Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /homepages/15/d13475150/htdocs/psycho/includes/menu.inc).

Ängste

In meiner bisherigen psychotherapeutischen Arbeit habe ich viel Erfahrung mit Angststörungen sammeln können.

Daher weiß ich, dass Angststörungen weiter verbreitet sind, als allgemein bekannt. Kennt man in der Öffentlichkeit noch objektbezogene Phobien, wie z.B. die Angst vor Spinnen oder Flugangst
sind andere Ängste, wie z.B. die Generalisierte Angststörung oder die Soziale Phobie nur wenig bekannt.

Zusätzlich ergeben sich zu den Ängsten ggf. auch noch weitere Psychopathologien wie z.B. Suchmittelproblematiken oder depressive Episoden.

Dies macht die Angststörung zu einer komplexen Erkrankung.

Wann spricht man nun von einer Erkrankung in diesem Bereich?

Da sind zwei Kriterien wichtig:

  • die Angst ist auf die Situation bezogen unangemessen oder deutlich übertrieben
  • Betroffene sind körperlich und psychisch stark belastet, durch die lange Dauer der Symptome und durch die Einschränkungen im Alltag

In der Arbeit mit einem Angstpatienten sind mir zwei Inhalte besonders wichtig:

1) Akut-Hilfe

Es ist mir sehr wichtig, dass meine Patienten ein Hilfsmittel an die Hand bekommen, um im Akutfall ein Werkzeug zu haben,
mit dem sie sich sofort selber helfen können. Dies ist v.a. für Patienten mit Phobien und Panikstörungen wichtig.

2) Nachhaltige Verbesserung

Abhängig von der Art der Angst, bzw. der Angststörung muss auch immer an den strukturelle Ursachen der Angststörung gearbeitet werden. Psychodynamisch wird hier von eine Autonomie-Konflikt ausgegangen, die zu einem gewissen Grad die sogenannte "Angstbereitschaft" nähert.
Durch meine vielfältige Methodenkompetenz kann ich meinen Patienten eine grundlegende Arbeitsweise für die Verbesserung der Angstsymptomatik anbieten.

Wie in jeder Psychotherapie sollten beide Teile beachtet und in die gemeinsame Arbeit integriert werden.

Wenn Sie bisher noch wenig Informationen über Ängste gesammelt haben, dann wird diese Zahl für Sie interessant sein: mehr als jeder zehnte Erwachsene war wegen einer Angststörung bei einem Arzt. Angst ist also verbreiter als viele denken.

Sollten Sie über eine Behandlung in meiner Praxis nachdenken, so zögern Sie nicht mich zu kontaktieren.